Von da an ging es bergauf

20.07.2015

Aufgrund einer Achillessehnenentzündung konnte ich kaum laufen und die schöne Stadt Bamberg nur humpelnd genießen , dann die Entdeckung im Leguano Shop - von da an ging es bergauf : ein Bild sagt mehr als 1000 Worte !!


Warum leguano? Und meine Erfahrungen damit:

08.01.2015

Durch Semy Gutmann habe ich die leguano Barfußschuhe kennengelernt. Ich war neugierig, wollte mal ausprobieren, ob das etwas für mich sein könnte und so habe mich darauf eingelassen. Aus Neugierde wurde schnell Begeisterung. Inzwischen habe ich mehrere Paare – verschiedene Farben, verschiedene Modelle – und bin nun fast ausschließlich mit meinen Barfußschuhen unterwegs – ob zu Hause, beim Einkaufen, auf dem Spielplatz mit meinen Kindern, beim Bauchtanztraining, selbst beim Wandern in Tirol…
Es ist einfach ein tolles Gefühl, dieses Gefühl, dass jetzt tatsächlich der Fuß (von der Zehenspitze bis zur Ferse) läuft und nicht mehr der Schuh. Die Umstellung meines Laufstils vom bisherigen Fersengang hin zum Ballengang hat eine gewisse Zeit gedauert und brachte auch den einen oder anderen Muskelkater mit sich, aber inzwischen ist er in Fleisch und Blut übergegangen. Mein eindrucksvollstes Erlebnis mit den leguano war meine erste Barfußschuh-Wanderung über Stock und Stein in den Tiroler Bergen – kein Umknicken, kein Stolpern, kein Wegrutschen, auch nicht auf lockerem steinigen Untergrund, keine schweren Beine,… Das exakte Spüren der Beschaffenheit des Untergrundes fühlte sich angenehm an, wie eine Fußreflexzonenmassage. Außerdem genieße ich, dass man mit den Barfußschuhen beinahe geräuschlos läuft. Dass die leguano ein unter fairen Bedingungen in Deutschland hergestelltes Produkt sind, ist für mich noch ein zusätzlicher Pluspunkt.

Liebe Grüße aus Herrenberg

N. B.

10km Nikolauslauf in Sonthofen

04.01.2015

Hallo,

hier ein paar Bilder von meinem 10km Nikolauslauf. Gelaufen am 7/12/2014 in meinen Lieblings-Leguanos. Es hat mich sehr gefreut ohne Blasen und Muskelkater anzukommen. Ich hatte immer warme Füße und ein sicheres Gefühl auf den unterschiedlichen Untergründen. Mein allererster Lauf hat mich motiviert öfter und länger zu laufen. Danke Leguano!

MfG
Nicola B.

Ballerinas am Stephansdom in Wien

20.07.2014


Liebes Leguano-Team,

ich habe vergangenes Wochenende mit einer Freundin in Wien verbracht. Ich wollte nicht viel Gepäck mitnehmen, also dachte ich, das eine Paar Schuhe - Leguanos - würde für das Wochenende reichen.
Als wir in Wien ankamen, regnete es - meine Füße blieben warm.
Wir liefen den ganzen Tag, um alle möglichen Sehenswürdigkeiten mitzubekommen und ja, nach einem ganzen Tag und Abend des Herumlaufens, taten mir die Fersen weh (ich war die Leguanos noch nicht wirklich gewöhnt), aber ich weiß, dass ich viiiiiel mehr Schmerzen in anderen Schuhen gehabt hätte und mit Sicherheit auch Blasen - die hatte ich am vergangenen Wochenende nicht! Außerdem hatte ich keine Rückenschmerzen nach dem vielen Laufen - WOW!
Die Leguanos sind einfach genial, im Regen, in der Sonne, sie machen alles mit.
Ich bin total begeistert und laufe nur noch in den Leguanos. Großes Lob an Euch! Am liebsten würde ich jedem Menschen diese Schuhe empfehlen!
Also "Dankeschön" an Euch, gibt´s ein Fotos von uns in Leguanos und dem Stephansdom in Wien!

Herzliche Grüße 
Sandi G.

leguanos ein Traum beim Laufen

03.06.2014

Leguanos, ein Traum beim Laufen, wenn sich die Muskulatur daran gewöhnt hat!
(… davor für manchen ein Alptraum – aber das legt sich schnell!)

Mein Sohn, 8 Jahre, lief vor etwa zwei Monaten das erste Mal damit. Er fühlte sich so leicht, dass er ganz alleine 8 km und ca. 400 hm (teils im Schnee) bewältigt hat. Zu Hause angekommen meinte er, er könne noch weiter laufen! Tags darauf hatte er natürlich einen Muskelkater.
Ca. zwei Wochen später lief er mit Freunden etwas langsamer, dieses Mal aber 11 km bzw. 2 Std.; ohne Muskelkater J

Ich selbst trage die Leguanos bereits 4 Jahre, nütze sie sowohl im Job als „Hauspatschen“, als auch in der Freizeit z B.: zum Walken, Joggen und Berggehen.
Bei Begegnugen ergeben sich sehr oft Gespräche über das, was ich da an den Füßen trage!

Ich habe Leguanos in aller Farben und Größen vor kurzem in einem Spielzeuggeschäft in meiner Nähe entdeckt und schon fest die Werbetrommen gerührt!!! …und Werbung auch auf Facebook gepostet!

Mit freundliche Gr(F)üßen
Gudrun F.

leguanos auf Wattwanderung

02.06.2014



Hallo Herr Ohlhoff,

die leguanos waren hervorragend im Watt und ich wurde mehrfach darauf angesprochen was für Schuhe ich denn tragen würde. In 2 Tagen sind wir insgesamt ca. 35 km durchs Watt gestapft. Auch die Muschelbänke konnten meinen leguano business nichts anhaben. Und da die leguanos die Füße warmhielten, habe ich sie die ganze Zeit über angelassen und nicht nur für die Muschelbänke eingesetzt.

Anbei zwei Beweisfotos...

Viele Grüße
Sabine S.



Man spürt den Untergrund und merkt wie sehr der Fuß mitarbeitet

26.05.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

letzte Woche habe ich durch ein Prospekt bei meinem Hausarzt den Leguano Barfußladen und Schuhe entdeckt. Da ich einen klassischen Büroberuf habe und dabei überwiegend sitze, habe ich regelmäßig Rückenschmerzen. Ich bin daraufhin zu dem Barfußladen gefahren und habe eine äußert nette, ehrliche und kompetente Beratung erhalten. Ich habe mich für die Sneaker Variante entschieden, gerade bei den jetzigen Temperaturen sehr angenehm zu tragen. Im Laden selbst konnte ich die Schuhe auf einer Teststrecke mit Steinen und sogat Scherben testen. Es ist das angenehmste Laufen das ich bisher erlebt habe. Man spürt den Untergrund, jedoch ohne Schmerzen und man merkt wie sehr der Fuß mitarbeitet. Ich trage die Leguanos so oft es geht, sogar lieber als normale Schuhe. Für den Herbst habe ich mir die Leguanos in knall orange und höherem Schaft sowie wärmeren Material ausgesucht, doch nun genieße ich erstmal den Sommer mit meinen Leguano Sneakern, sogar die teilweise etwas steinige Ostsee kann ich damit ohne Probleme betreten. Die leguanos sind innerhalb kürzester Zeit wieder trocken und einsatzbereit. Und wenn man sie mal nicht tragen kann habe ich sie in meiner Handtasche oder in der Autotür dabei weil sie so schön platzsparend sind. Ich kann sie wirklich nur empfehlen. Klasse dass es sowas gibt.

Mit freundlichen Grüßen
A.G.

Pflegekräfte laufen in einer Schicht nicht selten mehr als 5km

19.05.2014

Hallo Herr Pfeffer,

gerne will ich Ihnen antworten. Gerade in der letzten Woche hatten wir in unserer Klinik unsere jährliche Einweisung in Arbeitssicherheit durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit (FASI). Auf die Frage, welche Anforderungen werden an das Schuhwerk für Pflegende gestellt, hieß es, es müssen geschlossene Schuhe sein, weiter nichts. Wenn der AG das Schuhwerk stellt, könne er auch bestimmen, was wir anzuziehen hätten. Wenn wir sie selbst zahlen, und das tun wir, könne der AG nicht weitere Ansprüche stellen.
Ich habe alles ausprobiert, bis hin zu sehr teuren Turnschuhen. Da hab ich nach 3 Std heiße Füße. Was im Schadensfall wirklich passieren würde, weiß ich nicht, denn eh eine Berufsgenossenschaft zahlt...... Ich bin glücklich, endlich das richtige Schuhwerk für mich gefunden zu haben. Messungen haben ergeben, dass Pflegekräfte nicht selten weit mehr als 5 km in einer Schicht laufen. Da kann ich wählen, zwischen Pest oder Cholera. Nehm ich die Schuhe, die der BG gefallen, hab ich Fußschmerzen, nehm ich leguanos, zahlen sie möglicherweise nicht.

Beste Grüße
J. M.

Unspektakulär aber ein persönlicher Riesen-Schritt

15.05.2014

Liebes Leguano-Team,

meine Leguano-Geschichte ist sicher unspektakulär, aber für mich ein Riesen-Schritt.

Seit vier Jahren habe ich eine sehr seltene Autoimmun-Erkrankung, bei der sehr schnell aus kleinsten Verletzungen großflächige Fleischwunden werden, die z.T. Jahre bestehen. Damit verbietet sich Barfußlaufen nun wirklich in jeder Situation. Als ich diesen Kummer mit meiner Podologin teilte, berichtete sie mir von leguanos - also schnell bestellt und nun sind sie seit Ostern meine ständigen Begleiter. Es ist ein irrsinnig tolles Gefühl, wieder etwas zu spüren unter den Füßen und doch sicher gehen zu können. Ob Stadtbummel, Museum, Garten oder jetzt am Wochenende ein längerer Spaziergang im Forstbotanischen Garten in Tharandt, es ist einfach ein tolles Laufgefühl - der Muskelkater der ersten Tage ist weg, ich laufe wieder gerade und kann ganz langsam auch wieder besser ausbalancieren, was mir an Unebenheiten unter die Füße kommt - Einfach super!

Manchmal denke ich beim Anziehen, ob es nicht sinnvoll wäre, nicht nur verschiedene Längengrößen, sodern auch zwei Breiten anzubieten: für Kunden mit sehr breiten Füßen besteht, denke ich, das Risiko einer größeren Abnutzung, wenn die leguano-Sohle schmaler als die Fußsohle ist :-)

Mal sehen, wenn es das nächste Modell gibt - vielleicht ein Paar Ballerinas für den Sommer ...

Herzliche Grüße
K.L.

Über Ihre Barfußlaufschuhe bin ich überhaupt erst zum Barfußlaufen gekommen

10.05.2014

Sehr geehrtes Leguano-Team,

an der Studie kann ich auf Grund der Entfernung leider nicht teilnehmen, allerdings möchte ich mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken! 

Über Ihre Barfußlaufschuhe bin ich überhaupt erst zum Barfußlaufen gekommen.

Anfangs nur mit den Leguanos bin ich jetzt schon seit 2 Jahren in der warmen Jahreszeit ganztägig (Abgesehen von der Arbeit und in der Stadt) Barfuß unterwegs. Im Winter trage ich Indoor weiterhin die Leguanos. 

Nach Jahren in denen ich durch langes stehen bei der Arbeit Schmerzen in den Füßen hatte und keine noch so gute Einlegesohle helfen konnte bin ich seither vollkommen Beschwerdefrei. Barfußlaufen ist für mich inzwischen zu einem Lebensgefühl geworden. 

Vielen Dank dafür! 
Mit freundlichen Grüßen
R.S.

Feedback zum Barfußseminar

05.05.2014

Hallo Herr Pfeffer,

nochmals vielen Dank für das spannende und informative Seminar gestern.

Meine Vorfreude und Erwartungen wurden bei weitem übertroffen — es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Und wie nicht anders zu erwarten war: Nachdem ich gestern meine staatsbürgerliche Pflicht, als Einwohner einer 6000 Seelengemeinde im Westerwald, in Form von Rasenmähen und Straßekehren erledigt hatte blieb mir zum Glück wenigstens noch und ebenso zum Glück nur noch 20 Minuten Zeit für eine schnelle Laufrunde mit meinen leguanos, um anschließend noch pünktlich zum Feierabend meiner Freundin den Salat für's Abendessen auf den Tisch zu zaubern.

Also los: Zunächst gemächlich bergan durch ein Wohngebiet ("Guck mal Papa, der läuft in Socken!"), anschließend steil hinauf zum Wald, war schon nach den ersten 5 Minuten klar, dass die leguanos genau das schaffen, was ich mit meinen "normalen" Laufschuhen einfach nicht fertig bekomme: Wie von selbst verlagere ich meinen Laufstil auf den Vorfuß, und das ohne mich zwanghaft darauf konzentrieren zu müssen. Ein tolles Gefühl. Allmählich merke ich jeden einzelnen Muskel meiner Fußsohlen aber für 7 oder 8 Minuten geht das unglaublich leicht weiter. Bis sich meine Waden melden. Nach gerade mal 17 gelaufenen Minuten bin ich heilfroh zu Hause anzukommen. Meine Wadenmuskulatur hat komplett dicht gemacht – das passiert mir sonst nicht mal nach 20 Kilometern oder mehr.

Am Tag danach, was Wunder, habe ich natürlich Muskelkater in den Waden. Aber alles gut, damit kann ich umgehen. Keine Schmerzen an den Fußsohlen, den Knien oder Hüften. Nur das Bedürfnis sofort wieder zur nächsten Runde aufzubrechen. Das nennt man wohl Euphorie. Und Vorfreude auf ein neues Laufgefühl. Ich bin gespannt!

Und noch abschließend: Selbstverständlich habe ich meine aktuelle Lektüre bis auf Weiteres beiseite gelegt und mit "Born to Run" angefangen ;-)

Noch mal vielen Dank für dieses neue Lauferlebnis und für den zusätzlichen Motivationsschub, der damit einher geht.

Schöne Grüße aus dem Westerwald,
A. S.

Grober Split, was für ein Gefühl

24.03.2014


Liebes leguano-Team,

den ersten Begeisterungssturm muss ich loswerden, sonst platze ich. ;)

Zuerst sollte ich erwähnen, dass ich zu hause zwar viel barfuß laufe, aber mich seit über vierzig Jahren draußen nicht mehr traue, seit die Mutter einer Freundin in eine Biene trat. Kindliches Trauma, oder so.

Das Päckchen kam vorhin an, ausgepackt, angezogen, Hund geschnappt, ins Auto und los. Zu dezent Gas gegeben und abgewürgt. Ok, anders Gefühl, hatte mich aber nach zwei Minuten umgewöhnt.
Das erste Aha-Erlebnis auf dem Parkplatz. Grober Split, was für ein Gefühl. Dann durch den Wald, Steine, Ästchen, kein Problem. Links abbiegen, den Schlammweg runter. gestern, mit Wanderschuhen, kam der mir nicht so schlammig vor. Der Boden weicht mir aus, wieder - Was für ein Gefühl!
Ok, die leguano business sind jetzt nicht mehr business-tauglich. Ich glaube, ich brauche noch welche in Schlammfarbe. In den Bach habe ich mich bei ca. 5° doch nicht getraut.
Vielleicht schaffe ich es ja bis zur Messe in Stuttgart zu warten. Mal schauen. ;)

Liebe Grüße aus P.
Andrea L.

Verbesserte Körperbalance steigert die Zielgenauigkeit beim Billiardspiel

11.03.2014

Liebe Frau Michels,lieber Herr Ohlhoff,

meine Leguanos machen mir viel Freude und ich habe einen ganz unerwarteten unmittelbar positiven  Effekt festgestellt: Mein Billardspiel an meinem geliebten heimischen Billardtisch hat sich damit wesentlich verbessert. Offenbar ist die Körperbalance durch die Barfußschuhe wesentlich besser, so dass die Zielgenauigkeit steigt.

Vielen Dank nochmals dafür!

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. U. T.

Natural running - Barfußseminare

04.03.2014

Natural running - Gesundheit und Wohlbefinden !

Wir veranstalten regelmäßig Seminare, in denen Sie das natürliche, schonende und wohltuende Barfußgehen/-laufen kennenlernen können.


3 Leguane schauen auf den Pazifik

04.03.2014


Liebes Leguano-Team!
Bei meinem diesjährigen Ecuador-Urlaub haben sich die Leguanos wieder 100-%-ig bewährt. Sie waren sogar auf 5000 m Höhe! Und dann kam es noch zum mitgesendeten Bild "3 Leguane schauen auf den Pazifik".
Mit herzlichen Grüßen
Brigitte S.



Grüße aus New York

15.01.2014


Hallo, 

wollte nur ein gesundes neues Jahr 2014 wünschen und euch mitteilen, dass mir die Leguano Größe 48, die ich auf der Marathonmesse gekauft habe, das "Leben gerettet haben", da meine anderen Schuhe schon am ersten Tag zu Fußproblemen und beginnenden Blasen führten.

Auch bei kälteren Temperaturen ließen mich die Leguano nicht im Stich und ich wurde sogar von einigen New Yorkern angesprochen und habe Werbung für euch gemacht!
Danke und bis bald...

Liebe Grüße

Peter N.
Frankfurt am Main



Ausschließlich in Leguanos unterwegs!

07.11.2013

Hallo Herr Pfeffer.

Ende August fuhren mein Mann und ich dem schlechten Wetter im Süden davon und landeten in Hamburg. Es fanden gerade die Cyclassics statt und wir tauchten ein in das Großereignis. Ich entdeckte Ihren Stand und kaufte mir eigentlich aus Verzweiflung die Buisness Version. 
Vor 25 Jahren hatte ich mir beim Sport den RE Mittelfuß gebrochen und seit Jahren Schmerzen in meinen Senk- Spreiz- Knick- sprich: Plattfuß. Da ich sehr viel Laufe hatte ich permanent Fußschmerzen, verbunden mit Knie- und Rückenbeschwerden. Einlagen für teures Geld linderten den stechenden Schmerz im Fuß für ca die Hälfte des Laufs, dann plagte er mich umso mehr sodass mir die Lust zu rennen und zu wandern echt fast vergangen war. Ich hatte die Entzündung im Mittelfuß schon mit Cortison bekämpfen lassen, jedoch macht man das 1 mal und dann sollte es gut sein. Ich stand vor der Überlegung einer 2. Gabe. So und dann kaufte ich die Leguanos: Vom 1. Tragen an habe ich KEINE Fußschmerzen mehr! Ich hab mir am nächsten Tag noch die Ballerinas gegönnt, weil sie in der Sommerhitze die bessere Alternative waren. Ich bin seitdem ausschließlich in Leguanos unterwegs! Nach anfänglichem Muskelkater bin ich beschwerdefrei und war sogar schon Alpin unterwegs - die Blicke der Mitmenschen sind sehr lustig zu beobachten! 

LG Ihre S. H.

Mein leguano - Alltag

04.11.2013

Lieber Dirk Pfeffer,

Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat, ich wollte jedoch warten, bis meine Mittelfussknochenentzuendung, die ich mir auf 1000 km Jakobsweg mit meinen dicken Wanderschuhen akribisch herangezuechtet habe verklungen ist. Und ich kann sagen, dass ich ohne die Leguanos jetzt immer noch schlimme Schmerzen haben wuerde und nicht arbeitsfaehig waere. Als ich von meiner Wanderung zurückkam, hatte ich eine allergische Reaktion in Form von schlimmen Nesselfieber (an den Fuessen) mitgebracht. Wahrscheinlich durch die Wanderschuhe ausgeloest. Dazu kam die Entzuendung durch Ueberbelastung am Knochen. Ich konnte vor Schmerzen keinen Schuh mehr anziehen. Nur die Leguanos waren moeglich, da Druck das Nesselfieber jedes Mal schlimmer werden ließ.

Jetzt musste ich langsam wieder arbeiten und auf der Buehne konnte ich nicht verweigern Schuhe zu tragen, also ging die Knochenentzuendung und die extreme Reizung der Sehnen leider nicht weg. Jedes Mal wenn ich aus meinen Leguanos raus musste in andere Schuhe, wurde es wieder schlimmer. Jetzt hatte ich Gott sei Dank eine Zeit in der ich laenger keine Schuhe tragen musste und nur mit den Leguanos unterwegs war und siehe da, meine Schmerzen sind so gut wie weg. 

Ich hab normalerweise immer latente Schmerzen im unteren Ruecken (Lendenwirbelsaeule) die sind durch den fehlenden Ausstoß mit der Hacke und einem harten Absatz so gut wie weg, wenn ich mich viel Barfuss oder mit den Leguanos bewege. Vom vielen Stehen kommen sie natuerlich auch Barfuss wieder. 

So sieht mein Alltag bei mir mit den Leguanos aus. Morgens gehe ich regelmaessig mit meinem Hund Joggen, mit einem unglaublichen Gefuehl der Leichtigkeit (Ich wollte schon immer mal mit "Socken" im Wald rumspringen und so leise sein wie ein Reh). 
Dann ins Theater zur Arbeit. Laufe ich natuerlich auch, sind nur 20 min. Dann versuche ich die Kostuembildner zu ueberreden mich die Leguanos wenigstens auf den Proben tragen zu lassen. 
Dann wieder Spaziergang auf Hundewiese oder eine neue Wanderrute ausprobieren. Abends das gleiche Prozedere im Theater, natuerlich nicht auf der Buehne (Jedoch tragen Tiger und Baer von Janosch bei uns die "five Fingers", sieht eben aus wie Pfoten. Zu den Leguanos konnte ich sie aus optischen Gruenden leider nicht ueberreden;-) 

Und dann gehe ich abends mit Freunden in der Stadt was trinken. Alles zu Fuss !!!! Manchmal packe ich meine HighHeels in die Tasche, laufe zur Disco, schluepfe schnell aus den Leguanos raus und ins schicke Hohe rein und dann wird mit Vergnuegen danach wieder getauscht. Ich laufe nie wieder mit hohen Schuhen freiwillig weiter als 150 m. 

Nach 4-5 mal Joggen gingen auch der hoellische Wadenmuskelkater langsam weg. Dafuer habe ich jetzt richtig muskulöse Beine und Zehen! 

Liebe Gruesse aus G. M.

Hartes Pflaster, Museen, Straßen ... auf leguanos völlig schmerzfrei!

29.10.2013

Hallo Herr Pfeffer,

dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse: um 6 Uhr in Hamburg in den Zug gestiegen, von 10 bis 19 Uhr über das Messegelände gelaufen, um 23 Uhr wieder in Hamburg - alles auf leguanos! Und zum ersten Mal nicht mit brennenden, schmerzenden Füßen heimgekommen. Und auf der Messe gucken einem die Menschen eher ins Gesicht als auf die Füße - also keine Imageeinbuße!
Dann vier Tage durch Paris gelaufen - Beweisphoto von La Defense anbei. Hartes Pflaster, Museen, Straßen ... auf leguanos völlig schmerzfrei!

Weiterhin viel Erfolg und herzlichen Gruß aus Hamburg!
Claudia G.

Eigentlich mag ich die leguanos nicht mehr ausziehen

10.10.2013

Hallo Herr Pfeffer.

Ich bin die, die am Samstag nach langem zögern in Lindau ein paar schwarze Leguanos gekauft hat. Entgegen ihrer Empfehlung, hatte ich die Schuhe länger als eine Stunde an und muss sagen, ich habe mich superwohl gefühlt und keinerlei Muskelkater gehabt (woraufhin mir meine Mutter erklärte, dass ich ein absolutes Barfusskind war und lange, wenn überhaupt, nur Lederschühchen getragen habe).
Ich habe mich trotz anfänglicher Skepsis heute mit den neuen Business-Tretern (sah mit dem Blazer und der beigen Hose richtig schick aus) ins Büro gewagt.....also entweder hat sich keiner getraut oder es ist einfach nicht aufgefallen, aber niemand hat mich darauf angesprochen ;).
Lange Rede kurzer Sinn: eigentlich mag ich die Teile nicht mehr ausziehen, ich behaupte, ich gehe aufrechter und leichter als vorher. 

Liebe Grüße aus Heidelberg. K.N.

Mit fast 80 Jahren ein begeisterter Leguanofan

18.09.2013


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin sehr erfreut, dass es jetzt auch modische Leguanos gibt. Seit 2 Jahren fühle ich mich in Leguanos sehr wohl und trage sie täglich. In normalen Schuhen mit Einlagen bin ich oft gestolpert und habe mir erhebliche Sturzverletzungen zugezogen. In den Leguanos bin ich sehr sicher unterwegs und freue mich, dass ich in den letzten 2 Jahren nicht mehr gefallen bin.
Mit meinen fast 80 Jahren bin ich ein begeisterter Leguanofan.
Mit freundlichen Grüßen

C.K.

Danke für diese preiswerte Therapie

12.09.2013

Liebes leguano-Team,

fast 2 Jahre lang bin ich wegen Fersenspornen an beiden Füßen fast verzweifelt. Die Schmerzen kamen wie aus dem Nichts und mehrere Orthopäden und diverse Therapien (z.B. Stoßwellen, Cortison-Spritzen usw.) sowie verschiedene speziell angefertigte Einlagen haben nicht oder nur sehr wenig geholfen. Als ich mich schon im OP-Saal oder Rollstuhl gesehen habe (so schlimm waren die Schmerzen und so kurz die Strecken, die ich gehen konnte), habe ich einfach mal als Versuch sogenannte Barfußschuhe (ohne einzelne Zehen) gekauft. Das war die erste Therapie, die Besserung gebracht hat. Aber von schmerzfrei war ich immer noch unendlich weit entfernt und länger gehen war trotzdem noch eine Qual. Außerdem sehen diese Schuhe schon sehr nach Freizeit aus und ich kann so was im Berufsalltag beim besten Willen nicht tragen. Auf der schon fast verzweifelten Suche nach Alternativen bin ich irgendwann endlich auf leguano gestoßen. Schon am zweiten Tag mit leguanos war ich komplett schmerzfrei und bin dies heute, knapp 3 Wochen später immer noch. Ich kann mit meinen leguanos locker 30 km zu Fuß unterwegs sein und zwar vollkommen schmerzfrei. Das war vor drei Wochen völlig undenkbar. Selbst nach einer solchen Strecke habe ich kein Bedürfnis meine leguanos auszuziehen. Das ist für mich nahezu unglaublich. Superglücklich bin ich mit den leguanos auch deshalb, weil die leguano ballerinas und die barfuß-leguano PREMIUM business sogar den Business-Dresscode bestanden haben. Niemandem sind die unauffälligen Treter aufgefallen. Auf den ersten Regeneinsatz und die Winterzeit bin ich schon ganz gespannt...
Jedenfalls bin ich überglücklich, dass es leguanos gibt. DANKE für eure geniale Erfindung und diese preiswerte Therapie !!!!

Viele Grüße
S. S.

Gespräche mit fremden Menschen über die leguanos

26.08.2013

Hallo Herr Pfeffer !

Jetzt bin ich schon seit dem letzten Berlin-Marathon fast 1 Jahr stolzer Besitzer eines Paares laguano-Premium. 
Ich habe natürlich nicht auf Sie gehört und letzten Herbst sofort übertrieben - mit einigen Schmerzen "bezahlt". Also habe ich diese Laufsaison zur Umstellung genutzt, gehe stets und ständig barfuss, fahre damit Rad und Kanu. Strecken bis 10 km laufe ich nun auch schon bestens, die "langen Kanten" kommen in der nächsten Saison. Ich fühle mich wohl damit, auch meine Lebensgefährtin traut sich inzwischen mit mir und meinen Socken täglich ganz normal auf die Strasse !!
Ich habe einen Nebeneffekt dieser "Schuhe" inzwischen intensiv kennengelernt: lächelnde Menschen, schmunzeln und häufig Gespräche mit fremden Menschen. Die leguanos sind also auch kommunikativ ! Ich beantworte die vielen Fragen immer gerne, stehe aber zunehmend vor einem Problem: die meisten dieser neuen Bekanntschaften möchten zum Schluß des Gesprächs etwas zum Erinnern mitnehmen.
Daher meine Frage: können Sie mir einige Visitenkarten von leguano zur Verfügung stellen ? Diese nehme ich zu meinen Eigenen, die ich sowieso immer dabei habe, dazu und kann sie bei Bedarf verteilen.

Wenn Sie mögen, können wir dazu auch gerne nochmal telefonieren !

Freundliche Grüße aus Berlin
N.T.

Prädikat "höchst empfehlenswert"!

17.06.2013

Im Gegensatz zu anderen "Barfuß"-Schuhen mit Einzelzehen sind sie wirklich nur eine stabile Socke mit Gumminoppensohle darunter. Ich bin begeistert, wandere und radfahre damit und habe sie zuhause an. Der Vorteil: Man spürt alles, aber ohne die Risiken des puren Barfußgehens (scharfer Kies, spitze Äste, Glasscherben). Pfützen, Regen, Bäche? Herrlich, denn man latscht einfach durch und der Fuß wird nass! Und genauso schnell wieder trocken. Und kalt – und wieder warm. Hinterher prickelt die Fußsohle richtig, seitdem habe ich keine kalten Füße mehr.

Am Anfang tun Beinmuskeln weh, von deren Existenz man keine Ahnung hatte, aber daran sieht man, wie erschlafft der Fuß in normalen Schuhen ist. Der Fuß wird wieder geschmeidig und gelenkig, weil er wieder durchgeknetet wird beim Gehen oder sich um die Pedale klammert beim Radfahren. Und man fängt an, wieder richtig zu gehen (nämlich den Vorfuß zuerst aufzusetzen, damit man weich aufkommt und nicht die Ferse zuerst in den Boden zu rammen, was man mit normalen Schuhe zwar macht aber unnatürlich ist, wie man mit den Leguanos schnell feststellt).

Vor kurzem habe ich mir beim Powerkiten eine schwere Sprunggelenksprellung geholt. Abgesehen davon, dass ich bei der Wucht des Aufpralls (Sturz aus ca. 3 Metern Höhe) annehme, dass bei untrainierten Füßen etwas gebrochen wäre, ist die Schwellung und die Schmerzen in normalen Schuhen stärker geworden, in Leguanos nach wenigen Tagen fast völlig verschwunden. Man kann eben den Fuß jederzeit so bewegen, wie es aktuell ohne Schmerzen geht, wird in kein Korsett gezwungen. Ein Hühnerauge, das in normalen Schuhe unabhängig von ihrer Größe im wahrsten Sinne des Wortes stets gereizt reagierte, geht jetzt stressfrei zurück. Und man merkt deutlich, was man seinen Füßen mit ständigem Asphaltgehen antut, geht freiwillig und mit Vergnügen auf dem Bankett daneben (falls man sich auf dem Land bewegt und die Möglichkeit dazu hat, was ich euch wünsche) - von Waldwegen, Moorpfaden und sonstigen Herrlichkeiten ganz zu schweigen. Und die Befreiung der Wurzeln des Körpers befreit auch den Geist.

Ein Tipp zuletzt: Eine Nummer kleiner wählen als die normalen Straßenschuhe (hat bei mir und bei meiner Partnerin so gegolten), denn sonst sitzen die Leguanos im vorderen Bereich nicht stramm genug (man rutscht beim Gehen zunächst noch ein wenig nach hinten und dann ist vorne zu viel Luft). Als Hausschuhe ist die Größe der Straßenschuhe angenehm, zum Wandern und Laufen ist das aber zu labbrig vorne. Es gibt verschiedene Farben und Bezeichnungen, die aber alle identisch gebaut sind, so dass es nur eine Frage des Geschmacks ist. Keine Socken darunter tragen, barfuß rein! Und gewaschen sind sie in zwei Minuten mit der Hand (oder durch Füße rein im nächsten Bach).

Prädikat "höchst empfehlenswert"!

M. W.

Freiheit!!!

17.06.2013

Moin Hr. Pfeffer!

Es ist soweit, ich trage nur noch Leguanos, wenn ich nicht zuhause ganz barfuß unterwegs bin. Alles andere ist mir zuwider!!!!! Freiheit!!!!!!!

Nackenbeschwerden ade + feine Ausbildung meiner Wadenmuskulatur:-)))

Leider geht es bei meiner Arbeit als Krankenpfleger nicht. Heute bin ich mal nach einer Dienstbesprechung leise über den Flur des Hospizes "geschwebt".

Ich benötige noch ein Paar Oranje in XXL.
Und mein Neffe und Patenkind, 9 Monate alt, im Aufrichtungsprozess begriffen, soll auch von mir Leguanitos bekommen:

Viele Grüße auch an ihre Füße
E.W.